Bochum und Essen bringen Linux unters Volk – GE nicht!

 Bochum/Essen/Gelsenkirchen. Was im Unperfekthaus in Essen mit der Linux-Gruppe schon seit Jahren funktioniert, will man in Bochum auch etablieren. Eine Linux-Gruppe, die Hilfestellung gibt für eine Installation.

Mein derzeit laufender Antrag an die Stadtverwaltung, sich mit Linux für Gelsenkirchener PC-Systeme in der Schule und Verwaltung zu kümmern, geht im September in die nächste Runde.

Die SPD-Mehrheitsfraktion hat aber schon deutlich gemacht, dass sie Microsoft den Vorzug gibt. Die digitale Rentnerband SPD macht ihrem verschrobenem Ruf alle Ehre. Keine echte Unterstützung für FreiFunk. Keine Unterstützung für Linux. Die Zukunft in Gelsenkirchen kann nach Ansicht der SPD wohl warten.

So hat die Zukunft der Kommunikation einmal angefangen.

Frei nach dem Motto: Wir fangen noch mal von vorne an, oder?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s